VfB Schrecksbach 1921 e.V.

Schrecksbach scheitert an effektiven Gästen

VfB Schrecksbach, 11.09.2017

Schrecksbach scheitert an effektiven Gästen

„Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir eigentlich einen guten Ball gespielt, uns dafür aber nicht belohnt. Im Gegenteil: Bad Zwesten war extrem effektiv. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann mehrere Chancen zum Ausgleich, sie aber nicht genutzt“, berichtete Spielertrainer Eibach nach der Partie. In den ersten 45 Minuten zeigten die Schrecksbacher eine engagierte Partie und wollten die Derby-Pleite gegen Immichenhain/Ottrau vergessen lassen. Die Gäste, die aus einer stabilen Defensive immer wieder schnell konterten, erwiesen sich allerdings als äußerst kaltschnäuzig und gingen mit der ersten Chance in Führung. Doch davon ließen sich die Hausherren nicht beirren und bewiesen Moral. Spielertrainer Eibach gelang zunächst das 1:1, Christoph Berndt kurz darauf sogar die 2:1-Führung. Doch durch individuelle Fehler schenkte der VfB den Vorsprung noch vor der Pause wieder her. Nachdem Bad Zwesten/Urfftal zum 2:2 ausgeglichen hatte, gelang Dennis Neumann (44.) unmittelbar vor dem Wechsel das „Tor des Tages“. Nach einem abgefangenen Schrecksbacher Freistoß angelte sich der SG-Kapitän das Leder und schloss ein 80 Meter-Solo (!) mit dem 3:2-Führungstreffer ab. In der zweiten Halbzeit drängten die Hausherren auf den dritten Treffer, beste Torchancen wurden allerdings nicht genutzt. Zudem hatte Bad Zwestens Torhüter Florian George einen Sahnetag erwischt. Statt den mehr als verdienten Ausgleich zu erzielen, fing sich der VfB dann einen Konter zum 2:4 ein und stand zum zweiten Mal in Folge ohne Punkte da. „Wir haben leider ein paar individuelle Fehler gemacht, die Bad Zwesten eiskalt bestraft hat. Wenn man so viele Chancen liegen lässt, kann man einfach nicht punkten“, musste Eibach eingestehen. Tore: 0:1, 1:1 Eibach, 2:1 Berndt, 2:2, 2:3, 2:4.


Quelle:(Oberhessische Zeitung)


Zurück